Weihnachtsbraten JETZT vorbestellen!

Anfang Dezember wird es zum letzten mal in diesem Jahr frisches Rindfleisch vom Weidetier geben.

Bei Interesse, melden Sie sich zur Vorbestellung bei uns unter 05242 377611 oder info@biohof-vollmer.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wir schließen zwischendurch auf

Allen, denen es zu unseren  Öffnungszeiten schwierig oder leider nicht möglich ist zu uns zu kommen. Bitte rufen Sie doch einfach an und wir schließen zwischendurch die Tür zum Laden für Sie auf!

05242  377611     Wir sind gerne für Sie da!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Monatsbrief November

Am Morgen steigt der Nebel aus den Wiesen und die langen Unterhosen haben wieder ihren Weg aus dem Kleiderschrank gefunden.
Bedingt durch das feucht/nass-kühle Wetter verbringen unsere Milchkühe jetzt weniger Zeit auf der Weide. Derzeit fressen sie sehr ern den gut gewachsenen Raps hinter dem Hof. Dieser konnte die freigewordenen Nährstoffe nach dem Kartoffelroden und dem Regen gut in Wachstum umwandeln. Hier wird ihnen die Menge portioniert angeboten, damit sie nicht zu viel des eiweißreichen Futtermittels aufnehmen. Im Stall bekommen sie ebenfalls frisch geschnittenen Raps (nach Getreide, mit Nährstoffen auch aus der Gülle), der zusammen mit Stroh angeboten wird, um die Struktur im Futter zu erhöhen und den Wiederkäuern ein artgerechtes, gesundes Futter anzubieten. Zusätzlich bekommen die Kühe Silagen vom Landsberger Gemenge (ein im Herbst angesätes Gemenge aus Welschem Weidelgras, Inkanartklee und Winterwicke, dies wird im Frühling 1 Mal vorm Maisanbau geschnitten und siliert), Silomais und Weidegras vom 1.Schnitt 2018 im Stall beigefüttert. Mit dem Beginn des „bunten“ Futterangebots im Stall stieg die Milchleistung der Tiere auf mittlerweile durchschnittlich 19 Liter.

Die Stallarbeit macht im Arbeitsalltag wieder einen größeren Teil aus. Neben der Futterbeschaffung, dem Umzäunen der Rapsweide und der Stallreinigung, steht auch das regelmäßige Einstreuen der Liegefläche wieder auf dem Programm. Hierbei nimmt vor allem das Netzabwickeln der Rundballen im Strohhäcksler einen beträchtlichen Anteil an Zeit in Anspruch. Da die Rundballen vom Lohnunternehmen so dünn umwickelt wurden, dass beim Transport und Stapeln große Löcher entstanden sind, lassen sich die Ballen nur noch äußerst vorsichtig bewegen, um nicht endgültig zu platzen. Ein Geduldsspiel für Fortgeschrittene!

Unsere Rinder weiden zurzeit noch auf verschiedenen Weideflächen und mussten regelmäßig ihre Standorte wechseln, um ausreichend Futter zu erhalten. Hier zeigt sich, wie positiv sich das frühe Anlernen an den Strick und den Menschen im Kälberalter auswirkt. Das Rinderumtreiben wird durch das frühere Kälberknuddeln zu einer gut überschaubaren Arbeit, da sich die Tiere bereitwillig fangen lassen.
Die abgegrasten Weiden haben wir nachgesät, damit die trockenheitsgeschädigte Grasnarbe wieder dicht werden kann und sich keine unerwünschten, weniger futterstarken Kräuter durchsetzen können. Schön wäre vor einiger Zeit auch das Andüngen mit unserer wässrigen Gülle gewesen, um den Pflanzen einen kleinen Kräftigungsschub für den Winter zu geben. Leider ist diese Maßnahme durch die neue Gülleverordnung nicht möglich, da nicht die flächenspezifischen Bodenstoffe als Grundlage für eine Erlaubnis oder Verbot stehen, sondern pauschale Messergebnisse, die für ganz Rheda-Wiedenbrück an 4 Standorten ermittelt werden. Eine dieser Grundwassermeßstellen ist erhöht und in diesem Bereich (Batenhorst) liegen sämtlich unserer Flächen. Wir hoffen, dass zukünftig eine flächendifferenzierte Betrachtung als Grundlage einer Einschränkung dienen wird und eine bedarfsgerechte Düngung möglich macht, die die Kulturen passend versorgt.

Wir haben wieder von unserem Kollegen Blume vom Naturlandhof in Bad Sassendorf Weißkohl eingekauft, um daraus frisches Sauerkraut zu stampfen. Das erste Kraut gärt bereits und wird in ca. 1 Wochen zum Verkauf stehen.

Ende November wird wieder eines unserer Rinder geschlachtet. Es wird das letzte Tier sein, das vor Weihnachten weg geht, da der Schlachter keine weitere Kapazität frei hat. Bei Interesse für einen leckeren Weihnachtsbraten melden Sie sich jetzt bei uns!
Wir wünschen Ihnen einen sonnigen November!

Ihr Vollmer Team

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

aktuelle Öffnungszeiten unseres Hofladens

  • Dienstag:   16 bis 18 Uhr
  • Mittwoch:   10 bis 12 Uhr
  • Freitag:      10 bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr
  • Samstag:   10 bis 12 Uhr
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar