Januar 2019
M D M D F S S
« Dez    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Frische Suppenhühner!

Sicherm Sie sich jetzt unsere leckeren Suppenhühner und rufen uns für eine Vorbestellung an 05242 377611  oder e-mail an info@biohof-vollmer.de

Wir schließen zwischendurch auf

Allen, denen es zu unseren  Öffnungszeiten schwierig oder leider nicht möglich ist zu uns zu kommen. Bitte rufen Sie doch einfach an und wir schließen zwischendurch die Tür zum Laden für Sie auf!

05242  377611     Wir sind gerne für Sie da!

Monatsbrief Januar

Das Jahr 2018 liegt nun hinter uns. Ein Jahr mit vielen Herausforderungen und neuen Erfahrungen in der landwirtschaftlichen Arbeit. So viele Niederschläge uns im Winter beschert waren, so gering vielen sie dann in den Frühjahrs- und Sommermonaten aus. Auf unserer Hofstelle konnten wir 677 mm Niederschlag im gesamten letzten Jahr messen, von denen allein 300 mm im Januar, Februar und Dezember fielen. Gepaart mit hohen Temperaturen im Sommer und Herbst hatten wir ein wirklich ungünstiges Jahr für das Wachstum auf unseren Anbauflächen. Vor allem die Weiden und Kleegrasäcker zeigten ein trauriges Bild. Mit der Getreide- und Kartoffelernte konnten wir ganz zufrieden sein. Die Qualitäten sind unter dem langjährigen Durchschnitt geblieben, doch auch kleine Körner können zu Mehl vermahlen und verbacken werden. Aufgrund des geringen Futterangebotes mussten alle 1,5 – 2-jährigen Jungtiere unseren Hof verlassen. Auch Kühe haben wir diesem Winter weniger in unserem Stall,

damit wir mit den geringen Silofutter- und auch Strohmengen durch die Stallsaison kommen können. Damit werden wir in den nächsten Monaten auch weniger Milch melken können als in den Jahren zuvor. Bis die nächste Generation Jungtiere als Milchrinder in den Kuhstall umzieht, werden 1,5 Jahre vergehen. Darin zeigt sich, wie langanhaltend ein solch außergewöhnliches Jahr seine Wirkung entfaltet. Und trotz aller Schwierigkeiten wie die anhaltend trockenen Weidebohrlöcher, regelmäßiger Tierumtriebe wegen zu geringem Grasaufwuchs, schwieriger Bearbeitungsmöglichkeit der Äcker durch Staub oder zu hartem Boden und mehrmaliger Saat der Zwischen- und auch Winterfrüchte, können wir auch wieder auf viel Schönes zurückblicken.

Nur mit vielen helfenden Händen konnten wir in diesem Jahr wieder ein buntes, gemütliches Hoffest veranstalten. Das Glück mit dem Wetter war uns hold und so kamen viele Besucher auf unseren Hof, um sich über unsere Arbeit zu informieren. An dieser Stelle möchten wir allen Beteiligten und Helfern beim Hoffest noch einmal ein großes Dankeschön aussprechen!

Mehrere Schülerpraktikanten/innen besuchten uns im letzten Jahr auf unserem Hof und konnten uns bei der Arbeit unterstützen. Für uns ist es wichtig, jungen Menschen zu zeigen, wie aufwendig, zeitintensiv und vielseitig die Herstellung von Nahrungsmitteln ist. Schön, dass es immer wieder interessierte Jugendliche gibt, die sich auf dieses große Thema einlassen!

 Im Sommer haben wir endlich unseren selbstgebauten Hühnerstall bevölkern lassen. Da die Tiergruppe sehr altersgemischt war, stellte sich mit der Zeit heraus, dass mehr Hähne als erwartet mit umgesiedelt wurden, sodass sich die geringe Legeleistung der Rassegeflügelhennen auch darauf zurückführen lässt. Schließlich legen Hähne keine Eier, mal gucken, was die Sommer- Küken so bringen…

Im Herbst hat der Bau unserer Güllegrube viel Zeit und Energie in Anspruch genommen. Jetzt ist sie nach langjähriger Planung endlich vorhanden und nimmt uns die Sorge vor zu vielen Niederschlägen im Winter.

 Unser Dank gilt auch unseren treuen Kunden, die uns mit vielen interessanten Gesprächen oder einfach mit ihrem regelmäßigen Einkauf Energie und Mut schenken, weiterzumachen. Auch müssen wir unseren engagierten Mitarbeiterinnen ein großes Dankeschön aussprechen! Ohne ihre Zuverlässigkeit und Tatenkraft wären viele Ziele, kleine und große, in diesem Jahr nicht erreichbar gewesen. Und so können wir mit Dankbarkeit und Zuversicht in das neue Jahr gehen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben ein gesundes und glückliches Jahr 2019!

               Ihre Familie Vollmer


 


aktuelle Öffnungszeiten unseres Hofladens

  • Dienstag:   16 bis 18 Uhr
  • Mittwoch:   10 bis 12 Uhr
  • Freitag:      10 bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr
  • Samstag:   10 bis 12 Uhr